Essener Stationen Essener Stationen ^ nach oben
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
^ nach oben ^ nach oben
Die Eisenbahn “kam” am 15. Mai 1847 nach Essen-Altenessen. Also 12 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Essen hatte zu diesem Zeitpunkt 7.912 Einwohner (Ende 2014 waren es 573.784 Einwohner). Essener Stationen: Essen Hbf (seit 1862) Essen Altenessen (seit 1847) Essen Bergeborbeck (seit 1847) Essen Borbeck (seit 1879) Essen Borbeck Süd (seit 1882) Essen Dellwig (seit 1891) Essen Dellwig Ost (seit 1921) Essen Eiberg (seit 1968) Essen Frohnhausen (seit 1974) Essen Gerschede (seit 1968) Essen Holthausen (seit 1985) Essen Horst (seit 1986) Essen Hügel (seit 1890) Kettwig (seit 1872) Kettwig Stausee (seit 1945) Essen Kray Nord (seit 1872) Essen Kray Süd (seit 1896) Essen Kupferdreh (seit 1969) Essen Stadtwald (seit 1877) Essen Steele (seit 1901) Essen Steele Ost (seit 1862) Essen Süd (seit 1914)
Essen Überruhr (seit 1863) Essen Werden (seit 1967)  Essen West (seit 1880) Essen Zollverein Nord (seit 1887) Essen-Altendorf (1874-1960) Altendorf (Ruhr) (1879-1979) Kupferdreh (1898-1973) Werden (1872-1967)
Essen Hbf
E-Dellwig E-Dellwig Ost E-Gerschede E-Borbeck
E-West
E-Frohnhausen
E-Altenessen
E-Zollverein Nord
E-Kray Nord
E-Kray Süd
E-Steele
E-Eiberg
E-Horst
E-Überruhr
E-Holthausen
E-Kupferdreh
Haus Scheppen
E-Süd
E-Hügel
E-Werden
Kettwig
Kettwig Stausee
E-Stadtwald
E-Steele Ost
E-Bergeborbeck
E-Borbeck Süd
Zeche Nordstern
Zeche
Wilhelmine Victoria
Zeche Zollverein
Zeche Eintracht
Zeche
Pötringssiepen
Zeche Carl
Funke
Zeche
Ludwig
Zeche Königin
Elisabeth
Emscher Ruhr Ruhr Ruhr
Baldeney See
Rhein-Herne-Kanal
Altendorf
Kupferdreh
Altendorf (Ruhr)
Werden
Karte ist Interaktiv